Bernhard Peter
Galerie: Photos schöner alter Wappen Nr. 2153
Eibelstadt (Landkreis Würzburg, Unterfranken)

Der Präsenzhof in Eibelstadt

Eibelstadt war ein Reichslehen, welches von 1096 bis zur Säkularisierung zum Hochstift Würzburg gehörte. Die Würzburger Dompropstei und das Würzburger Domkapitel hatten beide Rechte in Eibelstadt. Im Jahre 1496 hatte das Würzburger Domkapitel das Anwesen in der Hauptstraße Nr. 5 und 7 in der Nordecke der mauerumgürteten Altstadt unweit des Würzburger Tores erworben und hier seinen Verwaltungssitz eingerichtet. Von 1500 bis zur Säkularisation waren hier der Sitz des Schultheißen und die Verwaltung der Einkünfte des Kapitels. Heute besteht der Hof aus einem zweigeschossigen, barock geprägten Gebäude mit verputztem Fachwerkobergeschoß und seitlicher Toreinfahrt zur Straße hin und dahinter einem Satteldachbau aus dem 18. Jh.

Von Weinreben fast überwuchert, befindet sich an der Mauer direkt neben der Hausecke ein Wappenstein, der die Symbole des Hochstifts Würzburg zeigt, aber nur diese ohne Bezug zu einem bestimmten Fürstbischof, eine seltene Form. Das Wappen ist geviert, Feld 1 und 4: "Fränkischer Rechen" = von Rot und Silber mit drei aufsteigenden Spitzen geteilt, Herzogtum zu Franken, Feld 2 und 3: "Rennfähnlein" = in Blau eine rot-silbern gevierte schräggestellte Standarte mit goldenem Schaft, Hochstift Würzburg.

Literatur, Links und Quellen:
Präsenzhof: http://wuerzburgwiki.de/wiki/Präsenzhof_(Eibelstadt)
Rundgang durch Eibelstadt:
http://www.eibelstadt.de/rundgang.html

Kere-Turm und Stadtbefestigung - Oberes Tor - Reibelt-Hof - Behr-Seyfridt-Hof

Ortsregister - Namensregister - Regional-Index
Zurück zur Übersicht Heraldik

Home

© Copyright / Urheberrecht an Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2014
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de und www.heraldik-leitfaden.de