Bernhard Peter
Galerie: Photos schöner alter Wappen Nr. 1852
Leonberg (Landkreis Böblingen)

Grabdenkmäler der Leonberger Stadtkirche: Walpurga Lindler

Dieses Epitaph aus der Vorhalle der Leonberger Stadtkirche ist eng mit den vorher beschriebenen verbunden, denn es ist das für die bereits erwähnte Walpurga Lindler (oder auch Linder, hier Lindlerin genannt, gest. 2.10.1572). Die Platte wird zum Großteil von einer gerahmten Inschrift eingenommen; im unteren Teil befinden sich nebeneinander zwei Wappenschilde.

 

Die Inschrift lautet: "IM IA(H)R ALS MAN ZA(EH)LT 1572 (A)VFF DEN ANDER(E)N (= 2.) TAG OCTOBRIS STARB DIE ERNTVGENTSAM FRAW WALTPVRGA LINDLERIN DER AL(L)M(A)ECHTIG(E) GIETIG(E) GOT(T) WELLE I(H)R VND VNS ALLE(N) ZV SEINER ZEYT EIN FRO(EH)LICHE (A)VFFER STEND GN(A)EDIG WERLEYHE AMEN".

Unten sehen wir heraldisch rechts den gewendeten Wappenschild von Walburgas Ehemann Hans (Johannes) Aichmann (1507-16.12.1578), in Gold ein schwarzer Schrägrechtsbalken, der nach der Figur mit drei Eicheln belegt ist, die gestielten Näpfe nach links unten gelegt (Siebmacher Band: WüA Seite: 116 Tafel: 63). Walburga hatte ihn 1530 geheiratet und war seine erste Ehefrau. Die beiden hatten eine 1542 geborene Tochter namens Dorothea Aichmann. Der Wappenschild ist mit den Initialen H.A. persönlich zugeordnet.

Gegenüber, heraldisch links, befindet sich der Wappenschild von Walpurga Lindler (gest. 2.10.1572) selbst, ebenfalls durch die Initialen W.L. persönlich identifiziert. Der Schild zeigt drei (1:2) langgestielte Lindenblätter, das obere aufrecht, die beiden seitlichen nach unten gebogen, welche mit ihren Stielen unten zusammenlaufen und an einem kurzen Aststück enden (evtl. identisch mit Siebmacher Band: Bg4 Seite: 61 Tafel: 70).

Literatur, Links und Quellen:
Siebmachers Wappenbücher wie angegeben
Heiner Bruckmann, Margot Dongus und Peter Hartmann: Die Grabdenkmäler der Leonberger Stadtkirche, im Auftrag des Fördervereins zur Rettung der Grabdenkmäler an der Leonberger Stadtkirche, online:
http://www.ev-kirche-leonberg.de/fileadmin/mediapool/gemeinden/GK.....Stadtkirche__1998_.pdf
Anneliese Seeliger-Zeiss, Volker Trugenberger: "ein seliges end und fröhliche ufferstehung", die Leonberger Grabmäler des Bildhauers Jeremias Schwartz in ihrer sozial- und kunstgeschichtlichen Bedeutung, 1998, Beiträge zur Stadtgeschichte, Band 5, hrsg. v. d. Stadt Leonberg, Stadtarchiv.
Genealogien:
http://gedbas.genealogy.net/person/show/1126693326 - http://gedbas.genealogy.net/person/show/1104282244 - http://gedbas.genealogy.net/person/show/1104282245 - http://gedbas.genealogy.net/person/show/1068150682 - http://gedbas.genealogy.net/person/show/1068150680
Volker Trugenberger: Der Leonberger Raum an der Wende vom Mittelalter zur Neuzeit:
http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/volltexte/2009/4021/pdf/Trugenberger_Volker_Der_Leonberger_Raum_an_der_Wende_vom_Mit.pdf

Vorhalle der Stadtkirche, Justina Dreher - Vorhalle der Stadtkirche, Johann Aichmann - Vorhalle der Stadtkirche, Sebastian Dreher - Vorhalle der Stadtkirche, Veit Dreher - Vorhalle der Stadtkirche, Christoph Engelhardt

Ortsregister - Namensregister - Regional-Index
Zurück zur Übersicht Heraldik

Home

© Copyright / Urheberrecht Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2013
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de und www.heraldik-leitfaden.de