Bernhard Peter
Galerie: Photos schöner alter Wappen Nr. 1769
Ettenheim (Ortenaukreis)

Wappen der Ettenheimmünsterer Äbte

Ein Wappen eines Abtes von Ettenheimmünster befindet sich an der alten Schaffnerei in der Kirchstraße. Bis zur Säkularisierung 1803 durfte das Kloster den Weinzehnten von den Ettenheimer Rebleuten einziehen, der hier an diesem 1619 erbauten Zehntkeller abzuliefern war. Das Benediktinerkloster selbst war nach seiner Aufhebung im 19. Jh. bis auf die Umfassungsmauern abgebrochen worden, und erhalten blieb nur das Kirchenschiff, heute Pfarrkirche mit einem neuen Turm aus dem 19. Jh.

Der hier heraldisch mit dem Einhorn vertretene Abt ist Christophorus II. Heubler (amtierte 1608-1623). Der Wappenschild ist durch die Initialen C(hristophorus) A(bbas) personalisiert.

Das Fachwerkhaus in der Kirchgasse 10 stammt von 1710/12, und im Torbogen befindet sich das Wappen des aus Ettenheim stammenden Abtes von Ettenheimmünster namens Quirin Weber (amtierte 1544-1558). Der Überlieferung nach wurde hier der berüchtigte Mitverfasser des "Hexenhammers" geboren, Dr. theol. Johannes Gremper. Das schlecht erhaltene Wappen zeigt in Silber eine aus einem Berg oder Dreiberg wachsende grüne Kleepflanze mit drei (1:2) Blättern.

Literatur, Links und Quellen:
Hinweistafeln am jeweiligen Gebäude
Ettenheim:
http://de.wikipedia.org/wiki/Ettenheim und http://www.ettenheim.de/
Rundgang Ettenheim: http://www.ettenheim.de/dynasite.cfm?dsmid=639
Kloster Ettenheimmünster:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Ettenheimm%C3%BCnster - http://de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Ettenheimm%C3%BCnster - http://www.badischewanderungen.de/Ettenheimm.ue.nster--k1-Abtei-k2-.htm

Prinzenschlößle - Stadttore - Straßburgisches Amtshaus (Palais Rohan)

Ortsregister - Namensregister - Regional-Index
Zurück zur Übersicht Heraldik

Home

© Copyright / Urheberrecht Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2012
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de und www.heraldik-leitfaden.de