Bernhard Peter
Galerie: Photos schöner alter Wappen Nr. 1691
Graz (Steiermark, Österreich)

Graz, Landhaus, Rittersaaltrakt

Das Grazer Landhaus besteht aus mehreren Trakten. Zur Herrengasse hin befindet sich der Haupttrakt von 1557-1564, daran links anschließend zwei Erweiterungsbauten von 1581-1584 und 1645, an den das Zeughaus anschließt. Entlang der Landhausgasse befindet sich ein Bautrakt von 1563-1566, an den westlich der Rittersaaltrakt anschließt. An der Nahtstelle zwischen den beiden letztgenannten Flügeln setzt der Landstubentrakt an. Haupttrakt, Nebentrakt und Landstubentrakt und die offene Arkadengalerie umschließen den großen Landhaushof; Landstubentrakt, Rittersaaltrakt und die rückwärtigen Gebäude an der Schmiedgasse sowie die Erweiterungsbauten von 1886 (mit eigenem Innenhof) umschließen den kleinen Landhaushof. Die hier vorgestellten Wappensteine befinden sich alle an der Westecke des Komplexes an der Ecke Landhausgasse/Schmiedgasse.

Diese Wappendarstellung des steirischen, silbernen, rot bewehrten und gehörnten, golden gekrönten Pantieres (Panthers), aus dessen Rachen rote Flammen hervorkommen, in üppiger Rollwerkkartusche im Stil der Neorenaissance befindet sich am Rittersaalbau des Landhauses an dessen Schmalseite zur Schmiedgasse. Der Rittersaalbau wurde 1527-1531 erbaut. Im Erdgeschoß befindet sich eine zweischiffige Rundpfeilerhalle, darüber der Festsaal, der 1744-1746 von Josef Hueber innen barock umgestaltet wurde.

Die Außenfassade des Rittersaalbaus zur Landhausgasse hin wurde 1890 im Stil der Neorenaissance verändert. Aus dieser Zeit stammen auch die Wappendarstellungen wichtiger Städte der Steiermark in der damaligen territorialen Ausdehnung, was erklärt, daß auch Städte dabei sind, die heute nicht auf österreichischem Staatsgebiet liegen. Abb. links: Stadt Fürstenfeld in der Südoststeiermark, gespalten, rechts in Grün das silberne, rot bewehrte steirische Pantier, links in Rot ein silberner Balken. Abb. Mitte: Stadt Radkersburg in der Südoststeiermark, in Rot ein goldenes, achtspeichiges Rad. Abb. rechts: Stadt Pettau, heute Ptuj in Slowenien, in Silber (hier farblich verändert) ein durchgehendes rotes Kreuz.

Abb. links: Stadt Cilli, heute Celje in Slowenien, in Blau drei (2:1) goldene Sterne. Abb. rechts: Stadt Leoben in der Obersteiermark, in Rot auf grünem Boden ein silberner Vogel Strauß, sowohl im Schnabel als auch im erhobenen rechten Ständer ein Hufeisen haltend.

Ohne Abbildung (wurden 2010 gerade restauriert) zwei weitere Stadtwappen links vom Rittersaalbau: Stadt Marburg an der Drau, heute Maribor in Slowenien, in Rot eine silberne Stadtsilhouette mit Tor und zwei Türmen, darüber eine herabstürzende silberne Taube, und Bruck an der Mur, in Grün eine silberne Brücke über einem Wellenschildfuß, zwischen zwei auf der Brücke stehenden Zinnentürmen das steirische Pantier. Alle sieben Stadtwappen werden auch heute noch so geführt, nur der Stil hat sich natürlich gewandelt. Weiterhin befindet sich zwischen Marburg und Bruck über dem Eingang in der Landhausgasse noch das Reichswappen, in Gold der schwarze doppelköpfige Reichsadler mit Bindenschild auf der Brust, wobei dieses Wappen ähnlich aufwendig gearbeitet ist wie der oben gezeigte steirische Panther.

Literatur, Quellen und Links:
Rittersaal des Landhauses: http://www.landtag.steiermark.at/cms/beitrag/10256609/8531152/
Rittersaal des Landhauses: Dr. Christine Rabensteiner, Landesmuseum Joanneum, in "Unser Landtag Stiermark", Landtagsdirektion, Graz 2006, 5. veränderte Auflage, Seite 69-70.
Landhaus Graz:
http://www.burgen-austria.com/BurgDesMonats.asp?Artikel=Graz%20-%20Landhaus
Landhaus Graz:
http://de.wikipedia.org/wiki/Landhaus_%28Graz%29

Alte Universität - Paulustor - Palais Inzaghi (Bischofsplatz 1) - Palais Stürgkh - Palais Attems - Palais Kollonitsch - Palais Saurau-Goess - Palais Lengheimb (Rindsmaul) - Trauttmansdorff-Komplex - Dompfarrhof - Palais Kazianer - Landeszeughaus (Teil 1) - Landeszeughaus (Teil 2) - Joanneum (Raubergasse) - Palais Wildenstein - Deutschordenshaus - Mariahilfkirche - Taubenkobel (ehem. Jesuitengymnasium) - Schauspielhaus - Landhaus, Landstubentrakt - Bezirksamt I - Palais Schwarzenberg - Admonter Hof - Schloß Eggenberg, Front - Schloß Eggenberg, Galeriegänge

Ortsregister - Namensregister
Zurück zur Übersicht Heraldik

Home

© Copyright / Urheberrecht Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2012
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de und www.heraldik-leitfaden.de