Bernhard Peter
Galerie: Photos schöner alter Wappen Nr. 1566
Stolpen (Sachsen, Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge)

Die Postdistanzsäule auf dem Marktplatz von Stolpen

Auch in Stolpen handelt es sich um eine Marktsäule. Sie ist datiert auf 1728 und wurde 1732 auf dem Untermarkt aufgestellt. Der Markptplatz ist annähernd quadratisch mit ca. 60 m Seitenlänge und überwindet nach Süden zur Burg hin einen Höhenunterschied von 7 m, was eine malerische Staffelung der Dächer der Randbebauung bewirkt. In seiner ursprünglichen Form wurde er wohl nach 1430 angelegt, in seiner heutigen Form und Bebauung entstand er nach dem Stadtbrand 1723 und bildet insgesamt ein denkmalgeschütztes Ensemble. Die Folge dieses verheerenden Ereignisses war, daß bis ins 19. Jh. noch Zisterne und Spritzenhaus auf dem Markt waren. Die heutige Postdistanzsäule ist nicht mehr das Original, sondern eine originalgetreue Nachbildung, die 1996 am historischen Ort aufgestellt wurde, nachdem das Original irgendwann um die Mitte des 19. Jh. entfernt worden war.

Die angegebenen Entfernungen sind folgende:

Das Wappen besteht aus jeweils zwei übereck zusammengestellten Schilden, so daß insgesamt zwei komplette Wappen mit vier Schilden und zwei Kronen abgebildet werden.

Darüber die polnische Königskrone. Es handelt sich um eine Bügelkrone, die oben mit einer mit einem Kreuz besetzten Kugel abschließt. Unter einem Schildpaar befindet sich stets das Monogramm "AR" für Augustus Rex, genau auf den gegenüberliegenden Ecken, golden auf blauem Untergrund, insgesamt zweimal zu sehen.

Literatur, Links und Quellen:
Dr. Siegfried Rühle, Überarbeitung durch Friedrich H. Hofmann unter Mitwirkung von André Kaiser und Frank Ringleb, Postsäulen und Meilensteine, herausgegeben von der Forschungsgruppe Kursächsische Postmeilensäulen e. V., 3. Auflage 2007, Schütze, Engler, Weber Verlags GbR, Dresden 2007, ISBN 978-3-936203-09-7
http://www.kursaechsische-postmeilensaeulen.de/
Lexikon Kursächsische Postmeilensäulen, transpress Verlag Berlin 1989, ISBN-10: 3344002643, ISBN-13: 978-3344002640
Verein für sächsische Postgeschichte und Philatelie:
http://www.postgeschichte-sachsen-vsp.de/
Gustav Schäfer, Geschichte des Sächsischen Postwesens vom Ursprung bis zum Übergang in die Verwaltung des Norddeutschen Bundes, Dresden 1879
Kurt Krebs: Das kursächsische Postwesen zur Zeit der Oberpostmeister Johann Jakob Kees I und II, Berlin und Leipzig 1914
http://de.wikipedia.org/wiki/Kursächsische_Postmeilensäule
http://de.wikipedia.org/wiki/Galerie_der_Sächsischen_Postmeilensäulen

Stolpen (Sachsen): Alter Amtshof - Neues Amtshaus - Rathaus - Burg / Schloß Stolpen

Postdistanzsäule in Dresden - unter spezieller Berücksichtigung der Maßeinheiten und alternativer Wappendarstellungen
Postdistanzsäule in Meißen - unter spezieller Berücksichtigung der Geschichte der Markierungen
Postdistanzsäule in Moritzburg - unter spezieller Berücksichtigung des Aussehens des Markierungssystems
Postdistanzsäule in Pirna - unter spezieller Berücksichtigung der Geschichte ihres Verfalls
Postdistanzsäule in Königstein - unter spezieller Berücksichtigung der heutigen Standorte der Säulen
Postdistanzsäule in Leisnig

Rautenkranz - Vytis

Sächsische Wappen (1), Ernestinische Linie - Sächsische Wappen (2), Albertinische Linie

Ortsregister - Namensregister
Zurück zur Übersicht Heraldik

Home

© Copyright / Urheberrecht Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2011
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de und www.heraldik-leitfaden.de