Bernhard Peter
Galerie: Photos schöner alter Wappen Nr. 1557
Forchheim (Oberfranken)

Forchheim: Am Streckerplatz 1

Inmitten neuzeitlicher Bebauung am Streckerplatz, dort, wo die Dreikirchenstraße einmündet, findet sich an einer modernen Fassade eingemauert ein historischer Wappenstein. In dem Gebäude sind heute eine Handlung für Autonummernschilder, die G. C. Fahrzeugteile GmbH und die Zulassungsstelle des Landratsamtes untergebracht.

Es handelt sich um einen auf dem hinter der Krone sich herziehenden Schriftband auf 1569 datierten Wappenstein des Bamberger Fürstbischofs Veit II. von Würtzburg (reg. 1561-1577). Unter der Krone werden zwei separate, aufeinander bezogene Wappenschilde zusammengestellt:

Literatur, Links und Quellen:
Eugen Schöler, Historische Familienwappen in Franken, Verlag Degener 3. Aufl. 1999
Siebmachers Wappenbücher
Anton P. Rahrbach, Reichsritter in Mainfranken. Zu Wappen und Geschichte fränkischer Adelsfamilien. Bauer & Raspe Verlag - Die Siebmacherschen Wappenbücher, die Familienwappen deutscher Landschaften und Regionen, Band 2, 2003, ISBN 3-87947-113-4

sog. "Kaiserpfalz" - Lapidarium in der "Kaiserpfalz" - Renaissance-Festung: Saltor-Bastion und St. Veit-Bastion - Barock-Festung: Valentini-Bastion - Barock-Festung: St. Petri-Bastion - Barock-Festung: ehem. Neuwerk-Bastion - Barock-Festung: Nürnberger Tor - Sattlertorstraße 30 - ehem. Schüttspeicher - Kloster St. Anton - Amtsgericht - Rathaus und Magistrat - Salzmagazin

Die Wappen der Fürstbischöfe von Bamberg - Teil (1) - Teil (2) - Teil (3) - Teil (4)

Ortsregister - Namensregister
Zurück zur Übersicht Heraldik

Home

© Copyright / Urheberrecht Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2011
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de und www.heraldik-leitfaden.de