Bernhard Peter
Galerie: Photos schöner alter Wappen Nr. 1316
Freiburg (Breisgau)

Pflastermosaik vor dem Basler Hof

Freiburgs Innenstadtpflaster ist äußerst lebhaft gestaltet. Vor vielen Häusern finden sich Rheinkiesel-Pflastermosaike mit Schmucksymbolen, typischen Hinweisen oder auch Wappen. Eine solche Gruppe von Wappen ist z. B. vor dem Basler Hof, der heute als Regierungspräsidium genutzt wird. Entsprechend der offiziellen Funktion des Gebäudes finden wir hier Heraldik des Landes Baden-Württemberg und andere Symbole der Landeshoheit aus der Geschichte Freiburgs. Ein ideales Photomotiv bei Regen, weil dann erst die Farben der feuchten Kiesel satt glänzen.

Abb. links: Fränkischer Rechen (korrekt: von Rot und Silber mit drei aufsteigenden Spitzen geteilt, hier fehlerhaft), Abb. rechts: Wappen Badens (in Gold ein roter Schrägrechtsbalken).

Abb. links: Wappen der Hohenzollern (von Silber und schwarz geviert), Abb. rechts: Wappen des Hochstifts Basel (in Silber ein roter Baselstab)

Abb. links: Wappen Österreichs (in Rot ein silberner Balken), Abb. rechts: Wappen der Pfalz (in Schwarz ein goldener, rot bewehrter und ebenso gezungter und gekrönter Löwe)

Als Bundesland Baden-Württemberg (ab 1952) führt das Land ein großes und ein kleines Landeswappen. Das kleine Landeswappen hat lediglich in Gold 3 schwarze schreitende rotgezungte Löwen übereinander. Es ist der Schild der einstigen Herzöge von Schwaben. Immerhin macht das ehemalige Schwaben den größten Flächenanteil am heutigen Bundesland aus. Auf dem oberen Schildrand stehen beim großen Landeswappen sechs kleine Schildchen der ehemals wichtigsten Herrschaften auf dem Gebiet des heutigen Bundeslandes: Fränkischer Rechen, Hohenzollern, Baden, Württemberg, Pfalz, (Vorder-)Österreich. Genau in dieser Reihenfolge sehen wir die Schildchen auch hier von heraldisch rechts nach links. Zum großen Landeswappen gehören eigentlich noch zwei Schildhalter, der badische Greif und der württembergische Hirsch, diese sind hier nicht dargestellt. Dieses große Landeswappen führen Minister, Landtag und Regierungspräsidenten. Abb. links bei Sonnenschein, Abb. rechts bei Regen.

Literatur, Links und Quellen:
Siebmachers Wappenbücher
Rosemarie Beck, Helmut Hartwig, Vom Adler zum Kreuz, Wappen in Freiburg erzählen Geschichte, 1993, Rombach Verlag Freiburg, ISBN 3-7930-0676-X.
Peter Kalchthaler, Freiburg und seine Bauten, ein kunsthistorischer Stadtrundgang, Prom Verlag GmbH Freiburg, 2006, ISBN 978-3-923288-45-8.

Baselstab
Der Fränkische Rechen
Die Entwicklung des Württemberger Wappens
Wappen der Wittelsbacher (1): Pfalz
Die Wappen der Markgrafen, Kurfürsten und Großherzöge von Baden

Ortsregister - Namensregister
Zurück zur Übersicht Heraldik

Home

© Copyright / Urheberrecht Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2010
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de und www.heraldik-leitfaden.de