Bernhard Peter
Galerie: Photos schöner alter Wappen Nr. 1296
Ingelfingen (Hohenlohekreis)

Ingelfingen, Schloßstraße 25

In der Schloßstraße 25 in Ingelfingen steht ein Bau mit Fachwerk-Obergeschoß, in dessen gemauertem Untergeschoß ganz links einer der schönsten Wappensteine des Raumes Hohenlohe eingemauert ist, datiert auf 1556. Zwei weitere Baudaten lassen sich an den Türgewänden des zentralen Eingangs (unter dem Zwerchgiebel, mit Freitreppe) ablesen, 1785 und 1789. Heute ist hier eine Zahnarztpraxis.

1556 - das war lange, bevor eine eigenständige Linie zu Ingelfingen entstand, zu dieser Zeit war die Erbteilung zwischen den Hauptlinien gerade einmal drei Jahre her und weitere Aufsplitterungen ließen noch auf sich warten. Ludwig Kasimir Graf v. Hohenlohe-Waldenburg-Neuenstein (12.1.1517 - 24.8.1568) und seine Frau Anna zu Solms-Lich (12.11.1522 - 9.5.1594, Tochter von Otto I. Graf v. Solms-Laubach und Anna v. Mecklenburg) waren diejenigen, auf die die späteren Linien zu Neuenstein, Weikersheim, Langenburg und Ingelfingen zurückgehen.

Rechts ist das Vollwappen des Ehemannes zu sehen, es zeigt das Stammwappen Hohenlohe, in Silber zwei schreitende, rotgezungte schwarze Leoparden, hier aus Courtoisie gewendet. Auf die Langenburger Felder wird hier verzichtet. Helmzier ein wachsender, eigentlich silberner, hier schwarzer Phönix mit roten Federn, sich erhebend. Helmdecken rot-silbern. Man beachte die untergeschlagenen, ineinander verhakten Schwänze der Leoparden sowie die maximale Raumausnutzung im Schild.

Links sehen wir das Vollwappen von Anna zu Solms-Lich in einer kreativen Variante, es ist geviert: Feld 1 und 4: In Gold ein blauer, rotgezungter Löwe (Stammwappen Solms). Feld 2 und 3: Was wir hier sehen, hat nichts mit der tatsächlich korrekten Tingierung zu tun. Korrekt wäre ein goldenes Feld mit rotem Schildhaupt oder eine rot-goldene Teilung für das Wappen von Falkenstein und Münzenberg, und zwar in beiden Feldern. Tatsächlich ist in Feld 2 die untere Partie und in Feld 3 die obere Partie schwarz-golden gerautet. Hier vermischen sich die Idee des Langenburger Wappens mit der Falkensteiner Teilung und Spielerei mit Inverssymmetrie und erzeugen ein falsches, aber dennoch einzigartiges Schildbild. Vermutlich handelt es sich um eine mißverstandene geometrische Damaszierung. Die jeweils goldenen Felder sind mit feinen Arabesken damasziert.

Abb.: Details, die drei Bügelhelme

Die beiden Kleinode des Solmser Wappen sind jedoch fast korrekt:

Abb.: Detail, Solmser Kleinode

Genealogie bis zur Gründung der Linie zu Ingelfingen
(im Text erwähnte Personen sind rot hervorgehoben):

Abb.: Detail, Hohenlohe-Helmzier

Es gibt im Haus Hohenlohe mehrere Verbindungen mit dem Haus Solms:

  1. Ludwig Kasimir Graf v. Hohenlohe-Waldenburg-Neuenstein (12.1.1517 - 24.8.1568), vermählt mit Anna zu Solms-Lich (12.11.1522 - 9.5.1594) - siehe oben
  2. Philipp-Ernst Graf v. Hohenlohe-Langenburg (11.8.1584 - 29.1.1628), vermählt mit Anna Maria zu Solms-Sonnenwalde u. Pouch (1585 - 20.11.1634)
  3. Georg Friedrich II. Graf zu Hohenlohe-Schillingsfürst u. Gleichen (16.6.1595 - 20.9.1635), vermählt mit Dorothea Sophia zu Solms-Hohensolms (17.10.1595 - 8.1.1660)
  4. Friedrich Carl Ludwig Prinz zu Hohenlohe-Kirchberg (1751 - 12.9.1791), vermählt mit Christiana Louise Gräfin zu Solms-Laubach (1754 - 3.3.1815)
  5. Carl Ludwig Fürst zu Hohenlohe-Langenburg (10.9.1762 - 4.4.1825), vermählt mit Amalie Henriette Charlotte Gräfin zu Solms-Baruth (30.1.1768 - 1847)
  6. Franz Carl Alexander Friedrich Constantin Raphael Prinz v. Ratibor u. Corvey, Prinz zu Hohenlohe-Schillingsfürst (6.4.1849 - 1925), vermählt mit Marie-Agnes Elisabeth Rosa Gräfin zu Solms-Baruth (8.7.1856 - 9.12.1941)

Literatur, Links und Quellen:
Siebmachers Wappenbücher.
Genealogien: Prof. Herbert Stoyan, Adel-digital, WW-Person auf CD, 10. Auflage 2007, Degener Verlag ISBN 978-3-7686-2515-9
Zahnarztpraxis:
http://www.dr-baum.de/index.php?id=1

Wappen der Grafen und Fürsten von Solms
Die Wappen des Hauses Hohenlohe
Das Feld für Münzenberg und seine Verbreitung in deutschen Adelswappen

Ortsregister - Namensregister
Zurück zur Übersicht Heraldik

Home

© Copyright / Urheberrecht Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2010
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de und www.heraldik-leitfaden.de