Bernhard Peter
Galerie: Photos schöner alter Wappen Nr. 960
Stöckenburg, Martinskirche

Epitaphe in der Stöckenburg (6) - Vellberg/Rinderbach

Dies ist das größte Epitaph in der Stöckenburger Kirche, aufgestellt an der Nordwand des Chores. Es erinnert an Conrad von Vellberg, gest. 15.6.1592, den letzten Vellberger Herren, und Elisabeth von Rinderbach, seine Frau, gest. 20.5.1599. Insgesamt finden wir 16 Ahnenwappen rings um das zentrale Bild mit dem vor einem Gekreuzigten jeweils auf einem niedrigen Schemel knienden Paar, jeweils als Vollwappen ausgearbeitet.

Obere Reihe, von links zur Mitte, alle aus der Familie des Ehemannes, alle zur Mitte gewendet:

Obere Reihe, alle aus der Familie der Ehefrau, darunter zu identifizieren:

Linke Spalte, von oben nach unten, alle aus der Familie des Ehemannes, alle zur Mitte gewendet, darunter zu erkennen:

Rechte Spalte, alle aus der Familie der Ehefrau, darunter zu erkennen:

Literatur, Links und Quellen:
Siebmachers Wappenbücher, insbesondere Bände Württemberg, Bayern und Baden
Genealogien: Prof. Herbert Stoyan, Adel-digital, WW-Person auf CD, 10. Auflage 2007, Degener Verlag ISBN 978-3-7686-2515-9
Die Stöckenburg in Geschichte und Gegenwart, ein Führer durch die Geschichte der Stöckenburger Martinskirche und ein Rundgang für aufmerksame Betrachter, herausgegeben von Hermann Künstner, Weinbrunnen Verlag Vellberg, 2. Auflage 2002, ISBN 3-9804886-4-0, S. 63 ff.

Stöckenburg, Epitaph Vellberg/Cannstatt - Epitaph Vellberg/Alfingen - Epitaph Vellberg/Hirnheim - Epitaph Vellberg/Buttlar - Epitaph Vellberg/Adelmann - Epitaph Vellberg/Rinderbach - Epitaphien außen an St. Martin - Burg und Stadt Vellberg

Ortsregister Photos von Wappen - Namensregister
Zurück zur Übersicht Heraldik

Home

Verwendung der Aufnahmen aus der Kirche zu Stöckenburg mit freundlicher Erlaubnis von Herrn Kurt Horch, Stöckenburg, vom 26.7.2008

© Copyright / Urheberrecht Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2008
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de und www.heraldik-leitfaden.de