Bernhard Peter
Galerie: Photos schöner alter Wappen Nr. 847
Kronach (Oberfranken): Bamberger Bischofsfestung

Kronach: Festung Rosenberg
Teil (10): Südflügel und Kommandantenbau

Mengersdorf-Wappen am Südflügel
Ein schmaler Bau leitet im Süden des Kernbaus über vom Fürstenbau im Osten mit seinem prächtigen, südwärts gerichteten Renaissance-Giebel zum Kommandantenbau mit der Schloßkapelle. Im Bild sehen wir von rechts nach links den Schieferturm, den Südgiebel des Fürstenbaus, den besagten Zwischentrakt mit dem Wappenstein (Wappen 5) mittig zwischen dem unteren Fensterpaar, anschließend der verputzte Kommandantenbau, im Vordergrund links der obere Teil des von Balthasar Neumann zur Treppe umgebauten Turmes.

An diesem Zwischentrakt befindet sich außen in großer Höhe folgender, auf 1587 datierter Wappenstein (Wappen 5) des Fürstbischofs Ernst von Mengersdorf (1583-1591): Die Abkürzung ".EVGGBZB." steht wiederum für "Ernst von Gottes Gnaden Bischof zu Bamberg".

Das Wappen ist geviert:

Dazu gehören folgende zwei Helmkleinode:

Position der Wappen des Fürstbischofs Ernst von Mengersdorf (1583-1591)

Kommandantenbau
Der Südflügel des Kernbaus wurde später grundlegend verändert. Unter Friedrich Carl von Schönborn (1729-1746) wurde er gänzlich neu gestaltet. Heute wird der Trakt Kommandantenbau genannt, früher einfach "Neue Kaserne". Baumeister ist kein Geringerer als der berühmte fränkische Barockbaumeister Balthasar Neumann. Die Entstehungszeit ist 1730-1733. Dafür wurde der Vorgängerbau abgerissen. Erhalten blieb jedoch im Ostteil des Traktes die alte Burgkapelle von 1486. Heute ist sie als Raum in die Fränkische Galerie einbezogen. Balthasar Neumann ließ den Rundturm des zweiten Berings, der unmittelbar südlich des Kommandantenbaus steht, zum Treppenaufgang umbauen. Der Kommandantenbau ist übrigens der einzige Gebäudeteil der Gesamtanlage, der verputzt ist.

Literatur, Links und Quellen:
Siebmachers Wappenbücher, insbesondere die Bände Bayern und Bistümer
Festung Rosenberg:
http://www.festung-kronach.de/
Bernd Wollner, Die Festung Rosenberg, ein Führer und Begleiter durch Kronachs berühmte Wehranlage, Hrsg.: Tourismus- und Veranstaltungsbetrieb der Stadt Kronach, Kronach 2002, ISBN 3-00-009879-8
Vor Ort aufgestellte Informationstafeln
750 Jahre Festung Rosenberg. Kunst, Kultur und Geschichte in und um Kronachs Wahrzeichen. Hrsg.: Verein "1000 Jahre Kronach". Kronach 1999.
Faltblatt der Tourist-Information Kronach "Rundgang durch die Festungsanlagen"
Tillmann Breuer: Festung Rosenberg über Kronach. München 1990.
Hans Kremer, Festung Rosenberg, Kronach 1974.
Hans Kremer, Helmut Wenig: Wappensteine - Steininschriften in Kronach und auf der Festung Rosenberg, Kronach 1976
Heinz Müller: Die Festung Rosenberg in Kronach. Kurze Einführung in Geschichte und Rundgang. Kronach 1985.

Kronach (Oberfranken): Festung Rosenberg, bis zu G. v. Schaumberg - Ausbau unter P. v. Henneberg - Ausbau unter W. v. Redwitz - Nordostturm - Schmiedsturm - Dicker Turm - Fürstenbau und Spitaltor- Ausbau unter V. v. Würtzburg - Zeughäuser - Südflügel - Zeughaustorbau - Festungstor - Bastion St. Valentin - Bastion St. Kunigunde - Bastion St. Heinrich - Bastion St. Philipp - innere Mauer der Bastion - Bastion St. Lothar - innere Mauer Südkurtine - Artilleriekaserne - Vorwerke

Die Wappen der Fürstbischöfe von Bamberg - Teil (1) - Teil (2) - Teil (3) - Teil (4)
Der Bamberger Löwe

Ortsregister Photos von Wappen - Namensregister
Zurück zur Übersicht Heraldik

Home

© Copyright / Urheberrecht an Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2008, 2009
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de