Bernhard Peter
Galerie: Photos schöner alter Wappen Nr. 836
Wappen an Bauten der Weser-Renaissance

Gemeinde Kalletal: Schloß Varenholz - Auslucht im Innenhof

Durchschreitet man die Toreinfahrt und betritt man den Innenhof, erkennt man die architektonische Vielgestaltigkeit von Schloß Varenholz. Der älteste Teil ist der mittelalterliche Wohnturm, der in die Vierflügelanlage einbezogen ist, aber markant hervortritt. Drei schlanke Türme zählt man in den Ecken der Vierflügelanlage. Der schönste Teil ist sicherlich der Nordostflügel mit seiner reich geschmückten Auslucht, mit seinen beiden flankierenden, schlanken, polygonalen Treppentürmen, mit seinem lebendigen Streifenputz. Die Auslucht geht insgesamt über fünf Stockwerke und ist überreich dekoriert. In jedem Geschoß befinden sich fünf Säulen, die jeweils einer anderen Ordnung angehören, unten im Erdgeschoß dorisch, im ersten Stockwerk ionisch, im zweiten Stockwerk korinthisch, darüber noch zwei Etagen phantasievoller Gestaltungen, wobei die zweitoberste Zone aber nur drei und die oberste nur zwei Säulen hat, die in Bezug auf das darunterliegende Stockwerk auf Lücke stehen. Die Fenster sind einmal oben gerade, einmal rund abgeschlossen, von Stockwerk zu Stockwerk wechselnd. Die Erkerbekrönung gleicht einem üppigen Berg an Voluten und Figuren.

Abb.: Blick nach Nordosten in den Innenhof von Schloß Varenholz

Die Brüstungsfriese sind mit reichlich Bauplastik versehen, figuraler Schmuck, Bossenquader etc. Ganz unten am Sockel sind die Flächen mit Beschlagwerk gefüllt, dann folgt im ersten Stock das Allianzwappen der Bauherren, auf beiden Seiten in den verbleibenden Feldern phantasievolle Masken, im zweiten Obergeschoß naiv-lustige Darstellungen der Tugenden, in Dachhöhe Schildkartuschen mit eingerollten Seiten und Rose(tte)n darin.

Das erwähnte Allianzwappen gehört zu Simon VI. Graf zur Lippe (1554 - 1613), Sohn von Bernhard VIII. Graf zur Lippe (6.12.1527 - 15.4.1563) und Katharina v. Waldeck (1524 - 18.6.1585), und Elisabeth v. Schauenburg (1566 - 7.9.1638), Tochter von Otto IV. Graf v. Holstein-Schauenburg (1517 - 1576) und Elisabeth Ursula v. Braunschweig-Lüneburg (1539 - 3.9.1586).

Inschrift: "VON GOTZ GNADEN SIMON GRAFFE VNDE EDDELER HER(R) ZVR LIPPE (DES) RO(EMISCHEN) KAY(SERS) M(AJES)T(AE)T REICHS HOFF RAIDT DES NIDDEDRLENDISCHEN WESTPHAELISCHEN...." bzw. "ELISABET GEBORNE GRAEFIN ZV HOLSTEIN SCHAWENBVRGH VND STERNEBERGH FROWE ZV GHEMEN GRAFFIN VND EDLE FROW ZVR LIPPE...."

Das gräflich-lippische Wappen ist geviert:

Dazu wird (Zeitfenster 1528-1687) nur der Lippesche Helm geführt: Zwischen einem offenen, silbernen oder später auch roten oder rechts silbernen und links roten Flug eine rote Rose mit goldenem Samen und Kelchblättern (Stammkleinod zur Lippe), Helmdecken rot-silbern.

Das Wappen der Grafen von Holstein-Schaumburg ist wie folgt aufgebaut:

Dazu gehören folgende 3 Helme:

Abb.: Details des Figurenschmucks an Auslucht und über Portalen. Die individuell gestalteten Portale des Innenhofes sind eine besondere Augenweide.

Literatur, Links und Quellen:
Siebmachers Wappenbücher
http://www.schloss-varenholz.de/
http://www.burgen-und-schloesser.net/147/geschichte.htm
Ernst Maoro, Schloß Varenholz in Varenholz. In: Schlösser, Burgen, Herrensitze in Ostwestfalen-Lippe. Bielefeld 1986, S. 241-243.
Burkhard Meier, Lippische Residenzen. Schlösser und Burgen zwischen Teutoburger Wald und Weser. Detmold 1998, S. 80-91
G. Ulrich Großmann, Renaissance entlang der Weser, Du Mont Buchverlag Köln, 1989, ISBN 3-7701-2226-7
Hartmut Platte: Das Haus Lippe in Vergangenheit und Gegenwart, Börde-Verlag Werl 2006, ISBN 3-980-6221-4-2
Hugo Gerard Ströhl, Deutsche Wappenrolle, Reprint von 1897, Komet Verlag Köln, ISBN 3-89836-545-X
Meiner Mutter Ursula Peter große Anerkennung exquisiter Vorarbeit
Erholung mit Kunst und Kultur: Die Weserrenaissance 1-3, hrsg. vom Fremdenverkehrsverband Teutoburger Wald e.V. Detmold, Bielefeld 1988, ISBN 3-926843-16-0
Genealogien: Prof. Herbert Stoyan, Adel-digital, WW-Person auf CD, 10. Auflage 2007, Degener Verlag ISBN 978-3-7686-2515-9

Schloß Varenholz, Eingang - Schloß, Wirtschaftsgebäude

Die Entwicklung des Wappens der Herren, Grafen und Fürsten zur Lippe

Ortsregister Photos von Wappen - Namensregister
Zurück zur Übersicht Heraldik

Home

© Copyright Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2008
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de