Bernhard Peter
Galerie: Photos schöner alter Wappen Nr. 659
Wappen an Bauten der Weser-Renaissance

Rinteln: Burg Schaumburg (4)
Palas und Amtshaus, rechts

Am Palas bzw. Amtshaus im Kernbereich der Burg Schaumburg ist rechterhand ein zweiteiliger Wappenstein mit Allianzwappen angebracht, datiert auf 1596 AD. Die Inschrift lautet: "VON GOTTES / GNADEN ADOLFF / GRAVF ZV HOLS: / TEIN SCHAVMB: / VRG VND STERN / BERG HERRE ZV / GEHMEN / AD 1596" sowie "VON GOTS GNADN / ELISABET GEBORNE / HERZOGIN ZV BRA / V(N)SWIG VND LVH(N)EB / VRG GRAVI(N) ZV HOL / STEIN SCHAV(N)BVRG / V(N)D STERNBERG FR: / AWE ZV GHEMEN". Damit sind die Wappen selben Typs und Inhalts wie außen am äußeren Tor der Burg Schaumburg.

Das Wappen des Ehemannes
Zur Geschichte von Gehmen, Sternberg und Schauenburg vergleiche die Beschreibungen für die Wappen außen am äußeren Tor. Das Wappen ist wie folgt aufgebaut:

Dazu gehören folgende 3 Helme:

Das Wappen der Ehefrau:
Das Wappen ist ein frühes Wappen der der Herzöge von Braunschweig-Lüneburg, das nur sechs Felder zeigt: Der Schild ist gespalten und zweimal geteilt und setzt sich aus Braunschweig, Lüneburg, Everstein, Homburg, Hoya und Brückhausen zusammen. Lauterberg, Diepholz, Hohenstein, Blankenburg, Klettenberg und Regenstein fehlen.

Die drei Helme zeigen Alt-Bruchhausen und Neu-Bruchhausen, Hoya, Braunschweig-Lüneburg. Auch hier sieht man, daß das bedeutendste Ereignis die Einverleibung der Grafschaft Hoya war.

Zur Geschichte des Wappens der Herzöge von Braunschweig-Lüneburg und seiner einzelnen Elemente vgl. die Beschreibung der Wappen am äußeren Tore. Bei jenem Wappen gibt es aber kleine Unterschiede, so sind die Positionen des gevierten Feldes Nr. 6 ausgetauscht, und die Herzchen von Lüneburg fehlen hier in dem hier vorliegenden Beispiel.

Abb.: Blick auf das Wohngebäude der Burg im Stile der Weserrenaissance

Liste der Grafen und Fürsten von Schauenburg
Folgende Grafen und Fürsten herrschten über Schauenburg (Schaumburg) und Holstein-Pinneberg:

Literatur:
Siebmachers Wappenbücher (Fürsten, Souveräne)
Hugo Gerard Ströhl, Deutsche Wappenrolle, Reprint von 1897, Komet Verlag Köln, ISBN 3-89836-545-X
Gerhard Köbler, Historisches Lexikon der deutschen Länder, die deutschen Territorien vom Mittelalter bis zur Gegenwart, CH Beck Verlag München, 6. Auflage 1999, ISBN 978-3-406-54986-1
http://www.geschichte-s-h.de/vonabisz/schauenburger.htm
http://genealogy.euweb.cz/pan/holstein.html, http://genealogy.euweb.cz/holstein/holstein2.html, http://genealogy.euweb.cz/holstein/holstein1.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Holstein-Pinneberg

Schaumburg, Torbau außen - Schaumburg, Torbau innen - Schaumburg, Palas links - Schaumburg, Palas rechts - Schaumburg, Bergfried - Schaumburg, ältere Wappensteine

Die Entwicklung des Wappens der Grafen von Schauenburg in Westfalen
Wappen, Linien und Territorien der Welfen (1): Wappen-Komponenten und ihre Geschichte
Wappen, Linien und Territorien der Welfen (2): Entwicklung der herzoglichen Wappen

Ortsregister Photos von Wappen - Namensregister
Zurück zur Übersicht Heraldik

Home

© Copyright Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2007
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de