Bernhard Peter
Galerie: Photos schöner alter Wappen Nr. 591
Friedberg (Wetterau)

Friedberg: Schloß (2): Nebengebäude 2 (Marstall)

Das größere der beiden rechterhand vom eigentlichen Hauptschloß befindlichen Nebengebäude mit Mansarddach (rechts im Bild die Schmalseite des Marstalles) trägt auf der Ostseite im Schlußstein des Sturzes ein undatiertes Dreier-Wappen. Stilistisch ist es eher spät im 18. Jh. einzuordnen, und inhaltlich ist es identisch mit der Wappenkombination an der frühklassizistischen Schloßkirche. Auch dieses Wappen ist in seinem Aufbau ein Spiegel der politischen Struktur innerhalb der Reichsburg Friedberg: Der Burggraf regiert gemeinsam mit seinen beiden Burgbaumeistern die Anlage und bestimmt das Schicksal der Burgmannen-Gemeinschaft, hier mit seinem Wappen in der Mitte zwischen denen seiner beiden Burgbaumeister.

In der Mitte befindet sich das einzige Wappen von den dreien mit heraldischen Prunkstücken, das des Burggrafen Waldbott von Bassenheim. Dessen Wappen ist zwölffach rot-silbern geständert, Helmzier ein silberner Schwan, dessen erhobene Flügel mit je einem 12fach rot-silbern geständerten Schildchen belegt sind. Helmdecke rot-silbern. Als Schildhalter dienen hier zwei Schwäne, die Flügel jeweils mit einem wie der Schild bez. Schildchen belegt. Vereinfachte Kreuze weisen auf den St. Josephs-Orden (bessere Darstellungen an der Burgkirche).

Das optisch linke Wappen ist das des Burgbaumeisters Freiherr Rau zu Holzhausen: In Silber ein roter Balken. Helmzier ein Paar Büffelhörner, ebenfalls silbern mit rotem Balken. Helmdecken rot-silbern. Dem Stile der Zeit entsprechend sind die Schild nur noch ovale Kartuschen, die äußeren mit relativ starker Neigung nach außen gestellt. Frühklassizistisch wirken die kurzen Lorbeer-Girlanden, die den äußeren Kartuschen entspringen.

Das optisch rechte Wappen ist das des Burgbaumeisters Freiherr Zobel von Giebelstadt-Dorstatt. Das Wappen zeigt in Silber einen roten Pferdekopf mit schwarzem Zaumzeug. Die zugehörige Helmzier ist ebenfalls ein wachsender roter Pferdekopf mit schwarzem Zaumzeug. Die Helmdecken sind rot-silbern. Die beiden Burgbaumeister-Wappen sind hier ohne Schildhalter dargestellt, entsprechend ihrer dem Burggrafen untergeordneten Funktion einfacher gehalten.

Position der besprochenen Wappen im schematischen Burggrundriß.

Literatur, Quellen und Links:
Siebmachers Wappenbücher
Burg Friedberg:
http://www.wissenportal-friedberg.info/index.html - Geschichte: http://www.wissenportal-friedberg.info/Wissenportal18.html - Georgsbrunnen: http://www.wissenportal-friedberg.info/Wissenportal07.html - Rundgang: http://www.wissenportal-friedberg.info/Rundgang_Burg.html - Südseite: http://www.wissenportal-friedberg.info/Wissenportal03.html - Nordseite: http://www.wissenportal-friedberg.info/Wissenportal04.html - Burgkirche: http://www.wissenportal-friedberg.info/Wissenportal08.html - Wache und Kanzlei: http://www.wissenportal-friedberg.info/Wissenportal09.html - Schloß: http://www.wissenportal-friedberg.info/Wissenportal06.html - Wetterauer Rittergesellschaft: http://www.wissenportal-friedberg.info/Wetterauer_Rittergesellschaft.html
Burgfreunde Friedberg:
http://www.burgfreunde-friedberg.de/index2.html
Hermann Roth, Burg und Stadt Friedberg - Ein Wegweiser durch ihre Sehenswürdigkeiten und ihre Geschichte, Druck und Verlag Carl Bindernagel, Friedberg 1959
An den Gebäuden und auf dem Burggelände angebrachte Informationstafeln
Anton P. Rahrbach, Reichsritter in Mainfranken. Zu Wappen und Geschichte fränkischer Adelsfamilien. Bauer & Raspe Verlag - Die Siebmacherschen Wappenbücher, die Familienwappen deutscher Landschaften und Regionen, Band 2, 2003, ISBN 3-87947-113-4
Michael Keller, Stadtführer Friedberg, hrsg. vom Friedberger Geschichtsverein e.V., ISBN 3-87076-072-9
Michael Keller, Klaus-Dieter Rack, Hans Wolf, Burg Friedberg - Adolfsturm - Römisches Bad, hrsg. vom Friedberger Geschichtsverein e.V.
Friedberger Geschichtsverein:
http://www.friedberger-geschichtsverein.de
Burggymnasium
http://www.burggymnasium-friedberg.de/index.html - http://www.burg100.de/ - Burggeschichte: http://www.burg100.de/burggeschichte/burggeschichte.htm
Hans Wolf, Michael Keller, Dr. Klaus-Dieter Rack, Dr. Vera Rupp: Burg Friedberg:
http://www.fh-friedberg.de/fbhistorisch/Burg_Friedberg.pdf
Kulturdenkmäler in Hessen:
http://denkxweb.denkmalpflege-hessen.de/cgi-bin/mapwalk.pl?obj=5496&session=913&event=Query.Details (Landesamt für Denkmalpflege Hessen)

Friedberg (Wetterau): Deutschordenshaus - Burgkirche - St. Georgs-Brunnen (1) - St. Georgs-Brunnen (2) - Burgtor - Marstall (1) - Marstall (2) - Kronberger Hof (1) - Kronberger Hof (2) - Kronberger Hof (3) - Schloßportal - Burgmannenhaus Löw, Burgkanzlei und Wache

Die Walpoden und die Waldbott von Bassenheim

Ortsregister Photos von Wappen - Namensregister
Zurück zur Übersicht Heraldik

Home

© Copyright Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2007-2009
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de