Bernhard Peter
Galerie: Photos schöner alter Wappen Nr. 547
Bischofsstadt Eichstätt

Eichstätt: Dom, Denkmal für Eberhard von Hirnheim

An der Wand des Willibaldschores (Westchor) befindet sich ein Renaissance-Denkmal für den Bischof Eberhard II von Hirnheim (reg. 1552-1560). Es ist zweiteilig angelegt, zur Linken eine Kreuzigungsszene, rechts die Auferstehung (vgl. Detailausschnitt). Oben im Giebelfeld Gottvater. Der Sockel zeigt das Wappen des Bischofs zwischen zwei Inschriftentafeln mit Rollwerk an den Rändern.

Das Wappen von Hirnheim (Hürnheim) ist geviert mit Herzschild:

Zwei Helme:

Rechts und links des Wappens befinden sich zwei Inschriften-Kartuschen.

Erste Inschrift (mit teilweise ergänzten Abkürzungen): "AD LAVDEM ET GLORIA(M) COPIOSIS REDEMPTIO(N)IS ET VICTORIOSIS RESVRRECT(IONIS) D(OMI)N(I) IESV CHR(IST)I MONUMEN(TVM) HOC EBERHARD D(EO) G(RATIAE) LV EP(ISCOP)VS EYSTETTEN(SIS) PPTS ET ARCHIDIACON SALISBVRGEN(SIS) EX NOB(ILE) FAMILIA À HIRNHEIM OR VIVUS SIBI F. F."

Zweite Inschrift (mit teilweise ergänzten Abkürzungen): "ASSVMPTVS AD EP(ISCOP)ATVM EYSTETTEN(SIS). AN(NO). D(OMI)NI M.D.LII. MEN(SIS). DECEMB(RIS). PRAEFVIT ECCL(ES)IAE SVAE DONEC SPIRITVM DEO REDDIDIT ANNO D(OMI)NI M.D.LX M(ENSIS). IVL(II) D(IES) IIII AETATIS S(VAE). AN(NI). LXV M(ENSES). VI CVIVS AIA VITA FRVATVR AETERNA AMEN."

Die daraus entnehmbaren Fakten: Im Dezember 1552 wurde Eberhard II. von Hirnheim Bischof von Eichstätt. Er verstarb am 4. Juli 1560 im Alter von 65 Jahren und 6 Monaten. Er war der 55. Bischof von Eichstätt.

Literatur, Quellen und Links:
Siebmachers Wappenbücher, bes. Band Bistümer
Eugen Schöler, Historische Familienwappen in Franken, Verlag Degener 3. Aufl. 1999
Anton P. Rahrbach, Reichsritter in Mainfranken. Zu Wappen und Geschichte fränkischer Adelsfamilien. Bauer & Raspe Verlag - Die Siebmacherschen Wappenbücher, die Familienwappen deutscher Landschaften und Regionen, Band 2, 2003, ISBN 3-87947-113-4
Dr. Claudia Grund, Der Dom zu Eichstätt, Hrsg. Domkapitel Eichstätt, Kunstverlag Josef Fink, Lindenberg, 2007, ISBN 978-3-89870-293-5
http://www.bistum-eichstaett.de

Dom (1): Seckendorff - Dom (2): Wirsberg - Dom (3): Gottsmann - Dom (4): Rechenberg - Dom (5): Wolfstein - Dom (6): Eyb - Dom (7): Freyberg - Dom (8): Ulm - Dom (9): Zehmen - Dom (10): Leonrod-Totenschild - Dom (11): Speth - Dom (12): Leonrod-Denkmal - Dom (13): Hirnheim - Dom (14): Knebel-Pforte - Dom (15): Pfeffenhausen/Heideck - Dom (16): Freyberg/Westchor - Dom (17): Knebel-Denkmal

Ortsregister Photos von Wappen - Namensregister
Zurück zur Übersicht Heraldik

Home

Veröffentlichung der Innenaufnahmen aus dem Dom mit freundlicher Erlaubnis des Herrn Domkapitular Manfred Winter, Summus Custos, als Vertreter des Bischöflichen Ordinariats Eichstätt, vom 07.05.2007, wofür ihm an dieser Stelle herzlich gedankt sei.

© Copyright Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2007
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de