Bernhard Peter
Galerie: Photos schöner alter Wappen Nr. 370
Aschaffenburg (Regierungsbezirk Unterfranken)

Stiftsglöcknerhaus

Das Stiftsglöcknerhaus (Stiftsgasse 1) war das ehemalige Wohnhaus des Oberglöckners der Stiftskirche St. Peter und Alexander. Es steht direkt links neben dem heutigen Stiftsmuseum. Über älteren Kellern wurde dieses Haus 1749-1750 als dreigeschossiger Sandsteinquaderbau mit Mansard-Walmdach neu erbaut. Ionische Eckkolossalpilaster verbinden die beiden Obergeschosse, die drei Fensterachsen mit Stichbogen und Keilsteinen besitzen. Das Erdgeschoß ist mit Fugen und Bändern rustiziert und besitzt neben dem mittig angeordneten Eingang zwei Ovalfenster. Stilistisch steht dieses Haus am Übergang vom Spätbarock zum Frühklassizismus.

 

Im über alle drei Fensterachsen reichenden Dreiecksgiebel sehen wir das Wappen des Stifts St. Peter und Alexander, in Rot zwei goldengewandete Bischöfe, jeder mit dreigekrönter Tiara, rechts mit Vortragekreuz in der Rechten und Schlüssel in der Linken (hl. Petrus), links mit Palmwedel in der Rechten und Vortragekreuz in der Linken (hl. Alexander). Die Tinkturen sind ergänzt anhand der einzigen farbigen Darstellung dieses Stiftswappens auf dem Gewölbeschlußstein in der Hieronymuskapelle der Stiftskirche (um 1510). Das Wappen wird beschrieben bei Wolfert auf Tafel 96 und Seite 246. Dort hält Petrus einen Schlüssel in der Rechten und ein Buch in der Linken, und Alexander hält ein Prozessionskreuz in der Rechten und ein Buch in der Linken. Das bei Wolfert nach besagtem Schlußstein gezeichnete Wappen hat also nur ein Prozessionskreuz mit zwei Querarmen in der Mitte zwischen beiden Figuren, hier am Stiftsglöcknerhaus hingegen sehen wir zwei Prozessionskreuze mit jeweils drei Querarmen. Ferner stehen hier beide Bischöfe auf einem felsigen Grund, was bei der anderen Darstellung fehlt. Man erkennt darin die Bandbreite und Variabilität historischer Darstellungen aus ganz verschiedenen Zeitepochen.

Literatur, Links und Quellen:
Liste der Baudenkmäler in Aschaffenburg: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Baudenkmäler_in_Aschaffenburg
Alfred F. Wolfert, Aschaffenburger Wappenbuch, Veröffentlichung des Geschichts- und Kunstvereins Aschaffenburg e. V., Aschaffenburg 1983, Tafel 96, Seite 246

Ortsregister Photos von Wappen - Namensregister
Zurück zur Übersicht Heraldik

Home

© Copyright / Urheberrecht Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2015
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de und www.heraldik-leitfaden.de