Bernhard Peter
Galerie: Photos schöner alter Wappen Nr. 337
Deutschordensschloß Altshausen (Landkreis Ravensburg)

Wappen der Landkomture in der Schloßkirche (3)

28.4.1730 Freiherr Johann Franz von Reinach, Landkomtur 1718 - 1730 (Felder 3 und 4: In Gold ein roter Löwe, doppelschwänzig, mit einem blauen Kopf bzw. mit einer blauen Kapuze über dem Kopf, Helmzier ein wachsender goldener Löwe mit rotem Rückenkamm, an den fünf Spitzen mit je einer Pfauenfeder besteckt, Helmdecken rot-golden. Felder 2 und 5: In Rot zwei goldene Schrägrechtsbalken (im Siebmacher umgekehrt: In Gold zwei rote Schrägrechtsbalken. Helmzier ein wachsender natürlicher Wolf. Herzschild: Schwert und Lanze gekreuzt, daran eigentlich hängend Karpfen und Drossel). Schweizer Uradel.

1540 Philipp von Ehingen, Landkomtur 1540-1540 (in Schwarz ein goldener Sparren, Helmzier ein wachsender bärtiger Männerrumpf mit goldener Krone und schwarzem, mit einem goldenen Sparren gezeichneten Gewand, Helmdecken schwarz-golden). Schwäbisches Geschlecht, Stammhaus bei Rottenburg. 1160 bereits als Ministerialen vorkommend. Dürfen nicht mit den Ulmer Ehinger verwechselt werden.

1814 Carl Friedrich Freiherr von Forstmeister zu Gelnhausen, letzter Landkomtur dieser Ballei 1803-1804 (in blauem, mit goldenen Schindeln bestreuten Feld ein pfahlweise gestellter goldener Widerhaken, oben mit einem Vogelkopf versehen, oben rechts begleitet von einem roten Kreuzlein (kann auch fehlen). Helmzier ein goldener Widerhaken, oben mit einem Vogelkopf versehen, zwischen zwei mit goldenen Schindeln und einem roten Kreuzlein bedeckten Adlerflügeln. Helmdecken blau-golden).

17.8.1666 Philipp Albrecht von Berndorff zu Böhl und Steinbach, Landkomtur 1658-1666 (das Stammwappen ist geviert, Feld 1 und 4: In Gold ein schwarzer aus dem unteren Rand hervorkommender Bär mit goldenem Halsband, Feld 2 und 3: In Silber eine rote schräglinks liegende Zange, Helm 1 der Bär wachsend, Decken schwarz-golden, Helm 2 ein Paar übereck silbern-rot geteilte Büffelhörner, jedes außen mit 4 lanzettlichen Objekten besteckt.). Achtung - es gibt ein täuschend ähnliches Wappen Berndorff zu Köln 1717 (In silbern-rot geviertem Schilde in 1 und 4: ein goldenbewehrter rotgezungter schwarzer Bär, in 2 und 3: eine schräglinks gelegte silberne Stuhlwange. Helmzier der Bär wachsend). Vom Stammwappen Berndorff sind beide Elemente jeweils nur einmal verwendet worden, während die Felder 1 und 4 vom Deutschordenskreuz eingenommen werden.

Landkomture in der Schloßkirche (1) - Landkomture in der Schloßkirche (2) - Landkomture in der Schloßkirche (3) - Landkomture in der Schloßkirche (4) - Landkomture in der Schloßkirche (5) - Chor, Hochmeister - Chor, Landkomtur - Scheitelbogen, Hochmeister - Scheitelbogen, Landkomtur - Wappentafel der Landkomture im Chor (1) - Wappentafel der Landkomture im Chor (2) - Wappentafel der Landkomture im Chor (3) - Wappentafel der Landkomture im Chor (4)

Ortsregister Photos von Wappen - Namensregister
Zurück zur Übersicht Heraldik

Home

© Copyright Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2007
Impressum

Veröffentlichung der Innenaufnahmen mit freundlicher Erlaubnis von
Frau M. Scherr, kath. Kichengemeinde St. Michael, Altshausen, 14.3.07

Link: http://www.kath-kirche-altshausen.de