Bernhard Peter
Galerie: Photos schöner alter Wappen Nr. 134
Idstein im Taunus

Das Nassauer Wappen am Torgebäude

Das Wappen des Hauses Nassau befindet sich am ehemaligen Kanzleitor, welches den Übergang vom städtischen Bereich zum Burgbereich bildet und einst direkt am südlichen Halsgraben den Zugang zum Herrschaftsbereich regelte: In blauem und mit goldenen Schindeln bestreuten Feld ein goldener gekrönter Löwe. Ganz früher einmal war der Besitz Idstein durch Schenkung an das Erzbistum Mainz gefallen, welches die Grafen von Laurenburg damit belehnte. Die Grafen von Laurenburg waren niemand anderes als die späteren Grafen von Nassau, die sich nun nach der Burg Nassau nannten.

Das Torbogen-Gebäude, das aus zwei Bruchsteingeschossen únd darüber aus einem verschieferten Fachwerkgeschoß besteht und von einem steilen Walmdach bekrönt wird, wurde 1497 errichtet von Graf Philipp von Nassau-Idstein. Es war das Torhaus von der Stadt zum Burgbereich, gräfliche Kanzlei, Wachtlokal und Gefängnis in einem. Charakteristisch sind die malerischen, zweigeschossigen Erker, die jeweils um 45 Grad übereck gestellt auf Bogenfriesen vorkragen. Heute gehen ihre Dächer schlicht in das Hauptdach über, der Vergleich mit ähnlichen Toren legt aber nahe, daß sie früher separate Spitzhelme getragen haben.

Das Nassauer Wappen am Burggebäude

Ein weiteres Nassauer Wappen ist auf 1565 datiert und in den Steinbau der Burg eingelassen. Die Inschrift BGZN steht für Balthasar Graf zu Nassau, eigentlich Graf v. Nassau-Idstein-Wiesbaden (1520 - 11.1.1568), 1564 zu Idstein, 1566 zu Wiesbaden. Er war vermählt mit Margarethe zu Isenburg-Birstein (1542 - 8.8.1612).

Der Ausbau des Burgkomplexes erstreckte sich über mehrere Jahrhunderte. Während der Bergfried (sog. Hexenturm) auf die Zeit nach 1355 zu datieren ist und das Torgebäude auf 1497, wird der Mittelbau aus Schiefer-Bruchstein auf 1565 datiert, der angrenzende Steinbau auf 1588. Das Schloß (siehe separaten Artikel) entsteht 1614-1653. Vor 1688 wird der Rosengarten angelegt. Und das jüngste Gebäude ist der Steinbau am Torbogengebäude von 1710.

Literatur, Quellen und Links:
Kulturdenkmäler in Hessen (Landesamt für Denkmalpflege Hessen) - http://denkxweb.denkmalpflege-hessen.de/cgi-bin/mapwalk.pl?obj=13954&session=913&event=Query.Details
Informationstafeln am Gebäude

Haus Nassau - walramsche Hauptlinie

Idstein (Taunus): Schloß-Portal - Stadtwappen am Rathaus - Torgebäude

Ortsregister Photos von Wappen - Namensregister
Zurück zur Übersicht Heraldik

Home

© Copyright Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2006-2008
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de