Bernhard Peter
Galerie: Photos schöner alter Wappen Nr. 1013
Rothenbuch (Spessart, Landkreis Aschaffenburg)

Rothenbuch, Forstamt

Eines der wenigen historischen Gebäude aus der Mainzer Zeit in Rothenbuch außer dem Schloß ist das heutige Forstamt, dem Haupteingang des Schlosses schräg gegenüber in der Schulstraße:

Über dem Eingang befindet sich der Wappenstein des Mainzer Kurfürsten und Erzbischofs Wolfgang von Dalberg (1582-1601), in den beiden runden Feldern des Randes datiert auf 1576, zwischen exquisit gearbeiteten senkrechten schmalen Ornamentfeldern voller Arabesken. Sein Wappen ist geviert. Es verwendet nur die Komponente der Kämmerer von Worms, nicht das Dalberger Ankerkreuz:

Für das Oberwappen gibt es mehrere Varianten. Eine einfache Variante ist hier gewählt, die mit Inful, dahinter senkrecht befindlichem Vortragekreuz und hinter dem Schild schräggekreuzten weiteren Insignien der Macht, dem Schwert (exquisit detaillierte Ausarbeitung des Griffes) für die weltliche und dem Krummstab für die geistliche Macht, letzterer mit abflatterndem Tuch in sehr schöner plastischer Darstellung.

Drei Helme wären theoretisch möglich, sind hier aber nicht abgebildet worden:

Literatur, Links und Quellen:
Siebmachers Wappenbücher, insbes. Band Bistümer
Gemeinde Rothenbuch: http://www.rothenbuch.de/rothenbuch/schlossrothenbu/

Schloß - Forstamt - sog. "Ritterhäuschen"

Die Wappen der Erzbischöfe und Kurfürsten von Mainz - Teil (1) - Teil (2) - Teil (3) - Teil (4)

Ortsregister Photos von Wappen - Namensregister
Zurück zur Übersicht Heraldik

Home

© Copyright / Urheberrecht Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2008
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de und www.heraldik-leitfaden.de